Nach unserer Projektverlängerung im Januar 2018 um weitere 1,5 Jahre (bis Juli 2019) arbeiten wir intensiv weiter!

Am 23.-25. März 2018 fand unsere dritte Multiplikatoren/innen-Schulung statt – die letzte aus der ersten Seminarenreihe. 

Das Projekt wird gefördert durch Bundesministerium für Gesundheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Das Hauptziel dieses Projektes ist die Aufklärung über Präventionsangebote im Suchtbereich für Russischsprachige in Deutschland. Die wichtigsten Kriterien bei der Präventionsarbeit sind Zugänglichkeit zu solchen Informationen und deren Verbreitung. Im Projekt werden Multiplikatoren und Multiplikatorinnen geschult, russischsprachige Eltern und andere Familienangehörige bei Suchtfragen lokal zu unterstützen. Außer zentralen Multiplikatorenschulungen werden lokale Informationsabende organisiert mit dem Ziel, das deutsche Suchthilfesystem interessierten russischsprachigen Eltern näher zu bringen. 

Viel wurde über die lokale Arbeit diskutiert, lokale Infoabende für Eltern und Familienangehörige standen dabei im Mittelpunkt. Sehr gefragt – wie immer – war das Thema Projektentwicklung und Finanzierungsmöglichkeiten für lokale Initiativen. Besonderheiten im Umgang mit russischsprachigen Familienangehörigen sowie mit alternativen Angeboten der Suchtprävention und der Suchtbekämpfung aus russischsprachigen Medien und kirchlichen Einrichtungen wurden auch gründlich besprochen.

Wie geht es weiter für unsere Seminarteilnehmende, die unsere komplette Schulungsreihe besucht haben? Alle Teilnehmenden erhielten Zertifikate und werden lokal die im Projekt vorgesehenen Infoabende durchführen. Die Daten dieser Veranstaltungen werden demnächst hier veröffentlicht. Eine weiterführende nachhaltige Arbeit steht bei allen geschulten Multiplikatorinnen und Multiplikatoren auf der Agenda.

Inzwischen beschäftigt sich das Projektteam mit der Bildung einer neuen Multiplikatoren/innen-Gruppe, die an der zweiten Seminarenreihe teilnehmen wird. Die Schulungstermine für 2018 sind:

06.-08.07, 31.08-02.09, 12.-14.10. Die Schulungen finden in Eitorf, Hotel Schützenhof statt.

Alle Interessenten sind willkommen! Für eine Teilnahme bitten wir alle in erster Linie mit dem Projektteam in Kontakt zu treten.

Unser Kontakt:

Ekaterina Swarzewitsch, Projektleitung und Koordination, swarzewitsch@bvre.de, 0176 45 91 88 61

Michail Dubrovskij, Bildungsreferent, dubrovskij@bvre.de, 0176 61 14 38 89

Yulia Grisakov, Koordinatorin, yulia.grisakov@bvre.de, 0176 24 54 57 46

Zurück