Projekt "ICH BIN DABEI":26. November 2019, Berlin: «Sei aktiv: Treffen mit Berliner Vereinen»

Projekt_IBD_26-11-2019_Berlin_Aktuell

«Sei aktiv: Treffen mit Berliner Vereinen».

Am 26. November 2019 fand die fünfte Veranstaltung im Rahmen des Projekts «ICH BIN DABEI» zum Thema «Sei aktiv: Treffen mit Berliner Vereinen» statt. Das Kennenlernen von etwa 40 Teilnehmern nach der Methode „Statistik“ hat eine große sozio-demographische Heterogenität gezeigt. Im ersten Teil der Diskussion haben die Teilnehmer in Paaren den Begriff „Aktivität“ besprochen, und anschließend auf den Flipcharts die Begriffe aufgeschrieben, die sie damit verbinden. Darunter: gesellschaftliche Partizipation, Ungleichgültig, soziales Nutzen und andere.

Danach haben die Teilnehmer über die Projekte, Clubs und Vereine erzählt, an deren Aktivitäten sie selbst teilnehmen. Es hat sich herausgestellt, dass fast alle in irgendwelchen Formen in gesellschaftliches Leben involviert sind. Dabei hat es sich gezeigt, dass die kulturellen Aktivitäten über den gesellschafts-politischen deutlich überwiegen.

Im zweiten Teil des Treffens haben die Vertreter einiger Organisationen ihre Arbeit vorgestellt: Club Dialog e.V. (Projekt BFD), Quarteera e.V. и Freunde Kants und Königsbergs e.V. Sie haben über ihre Organisation und konkrete Projekte erzählt sowie darüber, wie man sie anschließen kann.

Zum Schluss habe die Teilnehmer in einem Brainstorming Ideen für zukünftige Treffen im Rahmen des Projekts «ICH BIN DABEI» im Jahr 2020 ausgetauscht. Dabei haben sich die folgenden Themen als besonders relevant gezeigt:

  • Identitätsbildung in Migrantengesellschaft;
  • Parteimitgliedschaft – wie und wozu;
  • Fragen zum Thema Gender;
  • Gründung von NGOs/Vereine;
  • Betriebsrat und seine Arbeit;
  • Gemeinnützige Ausflüge und Exkursionen

Die Teilnehmer haben der Veranstaltung ein positives Feedback gegeben und viel für sich entlehnt. Die Diskussion, Austausch und die Netzwerkbildung haben sich auch nach dem Ende des Treffens aktiv fortgesetzt.

Um das Fazit zu ziehen kann man feststellen, dass von Club Dialog e.V. angewandte Methoden der Gruppenarbeit ToP Facilitation, die aktive Involvierung der Teilnehmer in den Diskussionsprozess vorsieht, hat sich als sehr effektiv erwiesen. Nicht nur fanden verschiedene Veranstaltungen oft statt, auch die Zielgruppe hat sich im Laufe des Jahres kontinuierlich vergrößert. Die von den Teilnehmern selbst vorgeschlagene Themen geben die Hoffnung, dass dieser Erfolg im Projektjahr 2020 wiederholt wird.

Logo_BMIBH

Zurück