Projekt "ICH BIN DABEI": «Landtagswahl in Sachsen: Ergebnisse und Folgen», Dresden

Am 3. Dezember 2019 haben wir in Ausländerrat-Dresden e.V. im Rahmen des Projekts «ICH BIN DABEI» über die Ergebnisse der Landtagswahl in Sachsen vom 1. September 2019 diskutiert. In einem einführenden Vortrag hat Maxim Ryabkov (BVRE e.V.) die zentralen Veränderungen in der Wählerstimmung im Vergleich zu den Landtagswahlen 2014 vorgestellt und analysiert. Im Laufe der Diskussion haben die Teilnehmer die Themen markiert, die den aktuellen gesellschaftlichen Diskurs stark dominieren. Darunter: Einstellungen zu Migranten, Mistrauen gegenüber der Politik und offizieller Statistik, negative Erfahrung der Wiedervereinigung sowie Sorgen über Klimawandel. Als problematisch hat sich außerdem die verzerrte Wahrnehmung politisch relevanter Informationen herausgestellt.

Im Rahmen des Gesprächs haben wir über die wirtschaftliche Diskriminierung der Migranten gesprochen. Solche Diskriminierung wird von den involvierten Menschen oft nicht anerkannt und gar bestritten unter dem Vorwand wirtschaftlichen Nutzens.

Das Mistrauen gegenüber Informationsquellen war ein weiteres Thema, das sich wie ein roter Faden durch das ganze Treffen gezogen hat. Dabei ging es um die Kriminalstatistik und tatsächliche oder wahrgenommenen Einschränkungen der Meinungsfreiheit über Äußerungen, die dem dominanten Diskurs zuwiderlaufen.

Anschließend haben die Teilnehmer für das Projektjahr 2020 einige Ideen zu den Themen vorgeschlagen, die durch besondere politische Relevanz ausgezeichnet sind. Z.B. wurden die Seminare zur Medienkompetenz sowie Treffen mit Experten zu Klimawandel angeregt.

Дорогие друзья!

Приглашаем Вас принять участие в дискуссии «Политический самовар»:

«Результаты выборов в Ландтаг Саксонии: причины и следствия» 

1 сентября 2019 состоялись выборы в Ландтаг Саксонии. Результаты выборов показали существенные изменения в настроении избирателей Саксонии по сравнению с выборами в 2014 году.

Мы хотим вместе проанализировать эти изменения, обсудить их причины, а также последствия для немецкого общества в целом, для Саксонии и для русскоязычных частности. В нашем разговоре примут участие юрист и политолог Этер Хахманн (Eter Hachmann, Friedrich Ebert Stiftung) и Алевтина Бетнер, член Совета по делам иностранцев города Дрездена (Alevtina Böttner, Ausländerbeirat Dresden).  

3 декабря 2019  |  с 15.30 до 17.30 часов

Мероприятие состоится по адресу:

Ausländerrat Dresden e.V.

Elisenstraße 35, 01307 Dresden

Регистрация до 29 ноября 2019

по электронному адресу sperling@auslaenderrat.de

Устроитель мероприятия:

Logo_BMIBH

Zurück