Projekt AIPol: "Partizipations- und Stadtentwicklungspolitik"

Liebe Freundinnen und Freunde, wir laden Sie ein, an unserer Veranstaltung teilzunehmen 

Partizipations- und Stadtentwicklungspolitik

Das Anwerbeabkommen mit der Türkei jährt sich in 2021 zum 60. Mal. Die Arbeitsmigration hat sich von einem vorübergehenden Aufenthalt zum dauerhaften Leben in Deutschland entwickelt, aus den sogenannten Gastarbeitern sind feste Minderheiten geworden. Die Minderheiten leben oft in eng abgegrenzten Stadträumen, denen von der Mehrheitsgesellschaft nicht selten negative Eigenschaften zugeschrieben werden.

Wie hat sich der Weg von der „Ausländerpolitik“ der Bundesrepublik zur Partizipationsforderungen der migrantischen Communities entwickelt? Was ist das Zwischenspiel zwischen der Partizipations- und Stadtentwicklungspolitik? Wie haben sich die Migrantencommunities in den Großstädten räumlich sichtbar gemacht? „Ghetto“ gegen Communitybildung? Wer bestimmt, wo die migrantischen Communities leben?

Diese und ähnliche Fragen möchten wir mit euch im Rahmen des Projektes „Politische Bildung in der Einwanderungsgesellschaft: Migrantenorganisationen als Träger aufsuchender interkultureller politischer Bildung“ (AIPol) des Bundesverbandes russischsprachiger Eltern e.V. diskutieren.

Referent*innen:

Ayşe Demir  |  Remzi Uyguner

Türkischer Bund Berlin Brandenburg e.V. (TBB)

Donnerstag | 19.11.2020 | 16.00 - 18.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Die Veranstaltung findet aufgrund der Coronapandemie digital statt. Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 beschränkt. Bitte melden Sie sich per Mail unter anmeldung@tbb-berlin.de an. Sie bekommen am Vortag der Veranstaltung den Link für das digitale Treffen.

Veranstalter: Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg e.V.

__________________________________________________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________________________________________________

Gefördert durch:

Zurück