In Weiden entfaltet sich eine Einwanderungsgesellschaft. 20% der Einwohner der Stadt und Umgebung haben einen Migrationshintergrund. Die Zuwanderergruppe aus ehemaligen  Staaten der Sowjetunion ist in der Stadt die größte. Sie sieht sich als Ziel heimisch zu werden und die Zukunft in Deutschland zu gestalten. Deswegen setzt sich der Verein Integrationszielen.

Der Verein bietet vielfältiges Angebot:

In diesem Jahr setzt der Verein das Projekt „In Weiden miteinander“, unterstützt vom Programm „Toleranz fördern“. Schwerpunkt des Projektes sind: die deutsche Lebensart und Stadt miterleben.“ Gemeinsam mit den Einheimischen an Veranstaltungen mitmachen. Persönliche Kontakte aufbauen. (durch Führungen, Besuche von privaten Höfe, Gärten, kleine Feste u.a.).

Außerdem wird das Projekt „Kreatives Schreiben und Malen“ für Jugendlichen und Kinder mit Migrantenhintergrund und Einbeziehung deren einheimischen Schulkameraden als 2. Teil des Projektes „Buch mit eigenen Hände“ fortgesetzt.

In diesem Projekt wird Sprachförderung mit kreativen Ausdrucksformen – Schreiben und Malen – verbunden.

1. Sprachförderung durch kreatives Schreiben von Erlebnisgeschichten. Die Texte werden verfasst, vorgelesen und die besten für die Abschlussveranstaltung „Schreib- und Lesewerkstatt“ ausgewählt. Durch Wortfeldarbeit, dem verbalen Ausdrücken von Gefühlen und Stimmungen, der Ausarbeitung des Höhepunktes einer Geschichte wird die Sprachkompetenz weiterentwickelt. Weitere Übungen sind: das Wechseln von Satzanfängen, das Verwenden der wörtlichen Rede, das Finden treffender Ausdrücke. Das Lesen der lokalen Zeitungen, besonders der Kinderteil, wird ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.

2. Das wird  Erlebte unter dem Titel „Mein Leben in der neuen Heimat in Bildern“ mit Pinsel und Farbe dargestellt. Die TN lernen, das Gesehene der erlebten Geschichten bildlich mit Farben und Pinsel zu übertragen. Sie lernen ihre Ideen und Stimmungen non-verbal auszudrücken. Das Zeichnen hilft beim Ordnen der Gedanken, lenkt das Denken in andere Richtungen. Im Hinblick auf die Kinder und Jugendlichen trägt das Projekt zum Abbau schulischer Schwächen, zur Erweiterung der Schlüsselqualifikationen und Finden eigener Interessensfelder bei.

Es werden andere Aktivitäten angeboten:

1. Sprachkurs Deutsch. Vorbereitung zur Einbürgerung.

2. Sprachkurs Russisch für Einheimische.

3. Malkurs für Kinder und Erwachsenen.

4. Folklore- und Gesangsgruppe „Kalinka“.

5. Bibliothek und Mediathek.

6. Computerkurse für Erwachsene und Jugendlichen.

7. Hausaufgabenhilfe.

8. Sprachkurs Russisch für Kinder.

9. Kinderbetreuung.

10. Behördegänge.

11. Video-  und Fotokurse.

12. Tanzgruppe.

13. Musikunterricht.

Sehr begehrt ist der Malkurs weil die Kinder die Möglichkeit bekommen ihre Bilder auszustellen und in Malwettbewerben so wie“ Plakat zum Kinderbürgerfest“ und ähnliche erfolgreich teilzunehmen.

Der Verein nimmt jedes Jahr an großen Veranstaltungen der Stadt als Mitgestalter teil  (Bürgerfest, Kunstgenussnacht, Fest im Park,  Kinderbürgerfest, Tag der Heimat u.a.).

Wir finanzieren uns durch Mitgliedsspenden und sind auf die  Unterstützung anderen Institutionen angewiesen. Deswegen sind wir immer auf der Suche von Sponsoren. Wir würden sehr dankbar, wenn sie aufmerksam auf unsere Tätigkeit geworden sind und  einige von unseren Projekten unterstützen.

Für mehrere Information stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Unter Telefonnummer: 0961/472 65 00

oder per Email: info@nz-weiden.de

Ansprechpartner: Rosa Seifert

http://www.nz-weiden.de/